Fiat Bravo Betriebsanleitung :: Umweltschutz

Die zur reduzierung der emissionen bei benzinmotoren verwendeten vorrichtungen sind:

Der motor darf - auch nur probeweise - nie mit einer oder mehreren abgetrennten zündkerzen - laufen.

Die zur reduzierung der emissionen bei dieselmotoren verwendeten vorrichtungen sind:

Partikelfilter dpf (diesel particulate filter) (wo vorgesehen)

Es handelt sich um einen mechanischen filter, der sich im auspuffsystem befindet und die kohlenpartikel, die in den abgasen des dieselmotors enthalten sind, einfängt.

Der filter hat die funktion, die emissionen der kohlenpartikel gemäß den aktuellen/ zukünftigen gesetzlichen vorschriften fast ganz zu beseitigen.

Während der normalen verwendung des fahrzeuges registriert das steuergerät der motorkontrolle eine reihe von verwendungsdaten (verwendungszeit, art der fahrstrecke, erreichte temperaturen usw.) Und berechnet die menge der partikel, die sich im filter angesammelt haben.

Da der filter ein sammelsystem ist, muss er periodisch durch verbrennung der kohlenpartikel regeneriert (gereinigt) werden. Das regenerationsverfahren wird automatisch vom steuergerät der motorkontrolle je nach ansammlungszustand des filters und verwendungsbedingungen des fahrzeugs gesteuert.

Während der regeneration können folgende phänomene auftreten: beschränkte erhöhung der mindestdrehzahl, aktivierung des elektrolüfters, beschränkte raucherhöhung, hohe temperaturen am auspuff.

Diese situationen sind nicht als anomalien anzusehen und haben keinen einfluss auf das verhalten des fahrzeugs und auf die umwelt.

Partikelfilter verstopft

Wenn die kontrollleuchte auf der
instrumententafel (zusammen mit der meldung auf dem display) aufleuchtet, beziehen sie sich bitte auf das kapitel "kontrollleuchten und anzeigen".

Zur
beachtung

Bei normalbetrieb entwickeln der katalysator und der partikelfilter (dpf) hohe temperaturen.

Das fahrzeug sollte daher nicht auf entflammbarem material (gras, trockenem laub, tannennadeln usw.) Geparkt werden: brandgefahr.

Siehe auch:

Kurbelgehäuse-entlüftung prüfen
Bei laufendem motor strömen durch den überdruck in den zylindern geringe mengen von gasen an den kolbenringen vorbei in das kurbelgehäuse. Im kurbelgehäuse entstehen außerdem schmieröldämpfe. Diese gase werden durch das ansaugluft ...

1,6-L-motor
Ausbau Ansaugluftfilter und luftschlauch zum drosselklappenstutzen ausbauen, siehe seite 100. Keilriemen ausbauen, siehe seite 58. Kühlflüssigkeit ablassen, siehe seite 71. Kühlmittelleitungen am drosselklappenstutzen abbauen. ...

   
Copyright В© www.fiabravo.com