Fiat Bravo Reparaturanleitung :: Störungsdiagnose benzin-einspritzanlage

Fiat Bravo Reparaturanleitung / Benzin-einspritzanlage / Störungsdiagnose benzin-einspritzanlage

Bevor anhand der störungsdiagnose der fehler aufgespürt wird, müssen folgende prüfvoraussetzungen erfüllt sein: bedienungsfehler beim starten ausschließen. Sowohl für den kalten wie warmen motor gilt: gaspedal während des startvorgangs nicht betätigen, kupplungspedal treten.

Kraftstoff im tank, kompression in ordnung, batterie geladen, anlasser dreht mit ausreichender drehzahl, zündanlage ist in ordnung, keine undichtigkeiten an der kraftstoffanlage, verschmutzungen im kraftstoffsystem ausgeschlossen, kurbelgehäuse-entlüftung in ordnung, elektrische masseverbindung (motor-getriebe-aufbau) vorhanden. Fehlerspeicher abfragen (werkstattarbeit).

Achtung: wenn kraftstoffleitungen gelöst werden, müssen diese vorher mit kaltreiniger oder benzin gesäubert werden.

Störung

Ursache

Abhilfe

Motor springt nicht an. Elektro-kraftstoffpumpe läuft beim betätigen des anlassers nicht an (keine laufgeräusche hörbar).

Sicherung defekt.

Kraftstoffpumpenrelais defekt.

Einspritzventile erhalten keine spannung.

  • Prüfen, ob spannung an der pumpe anliegt.

    Elektrische kontakte auf gute leitfähigkeit überprüfen.

  • Sicherungen für kraftstoffpumpe/einspritzanlage überprüfen.
  • Relais überprüfen.
  • Stecker von den ventilen abziehen, prüflampe anschließen und starter betätigen. Prüflampe muß schwach flackern. Wenn die lampe schwach leuchtet: steuergerät ersetzen; wenn die prüflampe nicht leuchtet: relais überprüfen.
Der kalte motor springt schlecht an, läuft unrund. Temperaturfühler defekt.
  • Temperaturfühler kühlmittel/ansaugluft prüfen.
Der motor setzt aus. Elektrische verbindungen zur kraftstoffpumpe zeitweise unterbrochen.

Kraftstoff-fördermenge zu gering.

Kraftstoffilter verstopft.

Kraftstoffpumpe defekt.

Einspritzventil defekt.

  • Steckverbindungen und anschlüsse von elektrischen leitungen an der kraftstoffpumpe und dem kraftstoffpumpen-relais auf feste und widerstandslose verbindung prüfen.

    Sicherung und kontaktstellen am kraftstoffpumpen- relais prüfen. Kontakte reinigen bzw.

    Erneuern.

  • Kraftstoffpumpen-fördermenge prüfen.
  • Kraftstoffilter erneuern.
  • Kraftstoffpumpe prüfen.
  • Einspritzventile prüfen.
Der motor hat übergangsstörungen. Luftansaugsystem undicht.

Temperaturfühler defekt.

Kraftstoffsystem undicht.

  • Ansaugsystem prüfen. Dazu motor im leerlauf drehen lassen und dichtstellen sowie anschlüsse im ansaugtrakt mit benzin bestreichen.

    Wenn sich die drehzahl kurzfristig erhöht, undichte stelle beseitigen. Achtung: benzindämpfe sind giftig, nicht einatmen!

  • Temperaturfühler kühlmittel/ansaugluft prüfen.
  • Sichtprüfung an allen verbindungsstellen im bereich des motors und der elektrischen kraftstoffpumpe.

    Alle anschlüsse nachziehen.

Der heiße motor springt nicht an. Druck im kraftstoffsystem zu hoch.

Rücklaufleitung zwischen druckregler und tank verstopft oder geknickt.

Hinweis: bei neueren motoren ist keine rücklaufleitung vorhanden.

  • Kraftstoffdruck prüfen lassen, gegebenenfalls druckregler ersetzen.
  • Leitung reinigen oder ersetzen.
Siehe auch:

Unterbodenschutz/hohlraumkonservierung
Die gesamte bodenanlage einschließlich der hinteren radkästen ist mit unterbodenschutz beschichtet. Die besonders stark gefährdeten bereiche in den vorderen radläufen sind mit kunststoffschalen gegen steinschlag geschützt. Darüber hina ...

Elektrische anlage
Bei der überprüfung der elektrischen anlage stößt der heimwerker in den technischen unterlagen immer wieder auf die begriffe spannung, stromstärke und widerstand. Die spannung wird in volt (v) gemessen, die stromstärke in ampere (a) ...

   
Copyright В© www.fiabravo.com