Fiat Bravo Reparaturanleitung :: Hinterachse

Die hinteren radführungselemente sind am hinterachsträger befestigt, der über 4 gummi-metallager mit der karosserie verschraubt ist. Zwei untenliegende querlenker übernehmen zusammen mit den stoßdämpfern die radführung. Zur abfederung der hinterräder dienen 2 separat angeordnete schraubenfedern.

Ein zusätzlicher querstabilisator sorgt für reduzierte seitenneigung der karosserie bei kurvenfahrt.

Achtung: schweiß- und richtarbeiten am achskörper und an den achszapfen sind nicht zulässig.

Hinterachse


Siehe auch:

Wartungsarbeiten
Hier werden, nach den verschiedenen baugruppen des fahrzeugs aufgeteilt, alle wartungsarbeiten beschrieben, die gemäß dem wartungsplan durchgeführt werden müssen. Auf die erforderlichen verschleißteile sowie das möglicherweise ben&o ...

Motor
Der fiat bravo/brava wird von flüssigkeitsgekühlten reihenmotoren angetrieben, die im motorraum quer zur fahrtrichtung eingebaut sind. Alle motorversionen besitzen einen grauguß-motorblock. Der zylinderkopf ist aus leichtmetall gefertigt. Die vorteil ...

 
Copyright © www.fiabravo.com