Fiat Bravo Reparaturanleitung :: Räder und reifen

Fiat Bravo Reparaturanleitung / Räder und reifen

Der fiat brava/bravo ist je nach modell und ausstattung mit reifen und felgen unterschiedlicher größe ausgerüstet.

Neben der felgenbreite ist auch die einpreßtiefe wichtig. Die einpreßtiefe ist das maß von der felgenmitte bis zur anlagefläche der radschüssel an die bremsscheibe.

Alle scheibenräder sind als sogenannte hump-felgen ausgelegt.

Der hump ist ein in die felgenschulter eingepreßter wulst, der auch bei extrem scharfer kurvenfahrt nicht zuläßt, daß der schlauchlose reifen von der felge gedrückt wird.

Sofern reifen und/oder felgen montiert werden, die nicht in den fahrzeugpapieren vermerkt sind, ist eine eintragung in die fahrzeugpapiere erforderlich. Dazu wird in der regel eine freigabebescheinigung von fiat benötigt.

Achtung: der gesetzgeber verlangt, daß reifen lediglich bis zu einer profiltiefe von 1,6 mm abgefahren werden dürfen, und zwar muß die gesamte lauffläche noch 1,6 mm tiefe aufweisen. Es empfiehlt sich jedoch, sicherheitshalber die sommerreifen bei bei einer profiltiefe von 2 mm und die winterreifen bei einer tiefe von 4 mm auszutauschen.

Siehe auch:

Gurtstraffer
Um den schutz der vorderen und hinteren sicherheitsgurte noch effektiver zu gestalten, ist das fahrzeug (wo vorgesehen) vorn und hinten mit gurtstraffern ausgestattet. Diese einrichtungen straffen bei einem heftigen front- und seitenaufprall die gurtbänder ...

Speziell 1,8-l-motor
Ausbau Riemenverlauf: 1 - generator; 2 - automatischer riemenspanner; 3 - kurbelwelle; 4 - klimakompressor; 5 - umlenkrolle; 6 - servopumpe; 7 - keilrippenriemen. Hinweis: bei ausführung ohne klimaanlage entfallen räder - 4 - und - 5 - . ...

 
Copyright © www.fiabravo.com